Chronik

Chronik rechter Gewalt in Hessen

In dieser Chronik dokumentiert response Vorfälle von rechter und rassistischer Gewalt seit 2016  in Hessen. Gezählt werden Angriffe auf die körperliche Unversehrtheit sowie gezielte Sachbeschädigungen oder Bedrohungen, von denen wir erfahren oder die wir recherchieren. Verdachtsfälle werden als solche gekennzeichnet.

Es ist davon auszugehen, dass in dieser Chronik nur ein Teil der Vorfälle dokumentiert werden kann, da vieles ungesehen bleibt, nicht öffentlich gemacht oder zur Anzeige gebracht wird.

Hessen auf einen Blick: Es kann nach Landkreisen und kreisfreien Städte gefiltert und gezielt nach den Tat-Motivationen (Antisemitismus, Antiziganismus, Antimuslimischer Rassismus etc.) gesucht werden.

Zur weiteren Verbesserung des Monitorings sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen:  Lassen Sie uns wissen, wenn Sie von Vorfällen Kenntnis nehmen!

7. März 2017

Wanfried (Werra-Meißner-Kreis): 17-jähriger Geflüchteter aus Afghanistan niedergeschlagen und mit Messer verletzt

Verdachtsfall: Ein 17-jähriger Geflüchteter aus Afghanistan wurde beim Joggen auf dem Radweg zwischen Wanfried und dem Ortsteil Altenburschla niedergeschlagen und mit einem Messer verletzt. Etwa auf Hälfte der Strecke sei ihm ein Mann entgegengekommen und habe ihn mit "Hallo" angesprochen. Nachdem der 17-Jährige den Gruß erwiderte, wurde er plötzlich von hinten niedergeschlagen. Kurz darauf sei er von einem Passanten gefunden worden, der die Polizei alarmierte. Vor Ort wurde festgestellt, dass der 17-Jährige eine Schnittwunde im Bereich des Rückens hatte, die im Krankenhaus genäht werden musste. 

 

5. März 2017

Offenbach am Main: Übergriff gegen Asylbwerber*in

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Flüchtlinge, Flüchtlingsunterkünfte und Flüchtlingsunterstützer im ersten und zweiten Quartal 2017 geht hervor, dass Behörden zu einem Übergriff auf Asylsuchende ermitteln oder ermittelt haben. Der Vorfall wurde als Volksverhetzung und “politisch motivierte Kriminalität – rechts“ eingeordnet. 

5. März 2017

Offenbach am Main: Übergriff gegen ehrenamtliche Helfer*in

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Flüchtlinge, Flüchtlingsunterkünfte und Flüchtlingsunterstützer im ersten und zweiten Quartal 2017 geht hervor, dass Behörden zu einem Übergriff auf ehrenamtliche Helfer*innen ermitteln oder ermittelt haben. Der Vorfall wurde als Volksverhetzung und “politisch motivierte Kriminalität – rechts“ eingeordnet. 

4. März 2017

Darmstadt: Übergriff gegen Asylbwerber*in

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Flüchtlinge, Flüchtlingsunterkünfte und Flüchtlingsunterstützer im ersten und zweiten Quartal 2017 geht hervor, dass Behörden zu einem Übergriff auf Asylsuchende ermitteln oder ermittelt haben. Der Vorfall wurde als Volksverhetzung und “politisch motivierte Kriminalität – rechts“ eingeordnet. 

2. März 2017

Gießen: Übergriff gegen Asylbwerber*in

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Flüchtlinge, Flüchtlingsunterkünfte und Flüchtlingsunterstützer im ersten und zweiten Quartal 2017 geht hervor, dass Behörden zu einem Übergriff auf Asylsuchende ermitteln oder ermittelt haben. Der Vorfall wurde als Beleidigung und “politisch motivierte Kriminalität – rechts“ eingeordnet. 

1. März 2017

Frankfurt am Main: Übergriff gegen Asylbwerber*in

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Flüchtlinge, Flüchtlingsunterkünfte und Flüchtlingsunterstützer im ersten und zweiten Quartal 2017 geht hervor, dass Behörden zu einem Übergriff auf Asylsuchende ermitteln oder ermittelt haben. Der Vorfall wurde als Bildung krimineller Vereinigungen  und “politisch motivierte Kriminalität – rechts“ eingeordnet. 

13. Februar 2017

Rüsselsheim (Groß-Gerau): 53-Jähriger beim Flaschensammeln angegriffen

Verdachtsfall: Ein 53-jähriger Mann, der im Stadtpark Pfandflaschen sammelte, wurde von einem bislang unbekannten Täter angesprochen, bedroht und zu Boden gestoßen. Die Polizei berichtet, dass der unbekannte Täter den 53-Jährigen zudem mit einem Stock geschlagen habe, wobei der Mann leicht verletzt wurde. Als sich Passant*innen näherten, flüchtete der Täter.

14. Februar 2017

Baunatal (Kassel (Landkreis)): Übergriff gegen Asylbwerber*in

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Flüchtlinge, Flüchtlingsunterkünfte und Flüchtlingsunterstützer im ersten und zweiten Quartal 2017 geht hervor, dass Behörden zu einem Übergriff auf Asylsuchende ermitteln oder ermittelt haben. Der Vorfall wurde als "Öffentliche Aufforderung zu Straftaten" und “politisch motivierte Kriminalität – rechts“ eingeordnet. 

13. Februar 2017

Frankfurt am Main: Übergriff gegen Asylbwerber*in

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Flüchtlinge, Flüchtlingsunterkünfte und Flüchtlingsunterstützer im ersten und zweiten Quartal 2017 geht hervor, dass Behörden zu einem Übergriff auf Asylsuchende ermitteln oder ermittelt haben. Der Vorfall wurde als Volksverhetzung und “politisch motivierte Kriminalität – rechts“ eingeordnet. 

12. Februar 2017

Frankfurt am Main: Übergriff gegen Asylbwerber*in

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Flüchtlinge, Flüchtlingsunterkünfte und Flüchtlingsunterstützer im ersten und zweiten Quartal 2017 geht hervor, dass Behörden zu einem Übergriff auf Asylsuchende ermitteln oder ermittelt haben. Der Vorfall wurde als Volksverhetzung und “politisch motivierte Kriminalität – rechts“ eingeordnet. 

6. Februar 2017

Wiesbaden: Übergriff gegen Asylbwerber*in

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage zu Übergriffen auf Flüchtlinge, Flüchtlingsunterkünfte und Flüchtlingsunterstützer im ersten und zweiten Quartal 2017 geht hervor, dass Behörden zu einem Übergriff auf Asylsuchende ermitteln oder ermittelt haben. Der Vorfall wurde als Volksverhetzung und “politisch motivierte Kriminalität – rechts“ eingeordnet. 

Seiten