Chronik

Chronik rechter Gewalt in Hessen

In dieser Chronik dokumentiert response Vorfälle von rechter und rassistischer Gewalt seit 2016  in Hessen. Gezählt werden Angriffe auf die körperliche Unversehrtheit sowie gezielte Sachbeschädigungen oder Bedrohungen, von denen wir erfahren oder die wir recherchieren. Verdachtsfälle werden als solche gekennzeichnet.

Es ist davon auszugehen, dass in dieser Chronik nur ein Teil der Vorfälle dokumentiert werden kann, da vieles ungesehen bleibt, nicht öffentlich gemacht oder zur Anzeige gebracht wird.

Hessen auf einen Blick: Es kann nach Landkreisen und kreisfreien Städte gefiltert und gezielt nach den Tat-Motivationen (Antisemitismus, Antiziganismus, Antimuslimischer Rassismus etc.) gesucht werden.

Zur weiteren Verbesserung des Monitorings sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen:  Lassen Sie uns wissen, wenn Sie von Vorfällen Kenntnis nehmen!

22. Juli 2016

Alsfeld (Vogelsbergkreis): Jugendliche Geflüchtete angegriffen

In Altenburg wurden geflüchtete Jugendliche vor ihrer Unterkunft mit Plastikkugeln aus einer sogenannten Softair-Pistole beschossen.

20. Juni 2016

Gelnhausen (Main-Kinzig-Kreis): Landrat von Rechten bedroht

Der Landrat für den Main-Kinzig-Kreis, Erich Pipa, hat angekündigt, sich aus der Politik zurückzuziehen. Dafür seien vor allem auch seit Juli 2015 andauernde Bedrohungen gegen sein Leben und seine Familie durch Rechte ausschlaggebend. Weiterlesen auf osthessen-news.de...

19. Juni 2016

Driedorf (Lahn-Dill-Kreis): Turnhalle neben Unterkunft für minderjährige Asylsuchende abgebrannt

Am Morgen des 19. Juni brannte in Driedorf im Lahn-Dill-Kreis eine Mehrzweckhalle auf dem Gelände eines Jugendheims. In den Häusern nebenan sind minderjährige Asylsuchende untergebracht, es wurden bei dem Brand keine Personen verletzt. Die Feuerwehr schließt Brandstiftung nicht aus.

19. Juni 2016

Volkmarsen (Waldeck-Frankenberg): Unbewohnter Wohncontainer abgebrannt

In der Nacht auf den 19. Juni ist in Volkmarsen ein Container abgebrannt, der zur Unterbringung Geflüchteter dienen sollte. Der Container war noch unbewohnt, es wurden keine Personen verletzt. Die Polizei schließt einen Anschlag nicht aus.

Nachtrag: Wie die Hessische/Niedersächsische Allgemeine online berichtet, wurde neben den Containern Hakenkreuze auf Steine gesprüht.

18. Juni 2016

Wiesbaden: Gasflaschen in geplanter Unterkunft für Asylsuchende aufgedreht

In Wiesbaden wurden auf der Baustelle für eine Asylbewerber*innenunterkunft zwei Gasflaschen von Unbekannten aufgedreht. Es kam zu keinem Sachschaden. Die Kriminalpolizei und der polizeiliche Staatsschutz ermitteln.

2. Juni 2016

Büdingen (Wetteraukreis): Drohungen wegen Charity-Sportwettbewerbs

In Büdingen wurden vor einem Triathlonwettbewerb, zu dem auch Geflüchtete eingeladen wurden, unter anderem der Veranstalter des Wettbewerbs und der Bürgermeister der Stadt bedroht. Die Polizei ermittelt gegen die "Nationaldeutschen Bürger Büdingens".

12. Mai 2016

Wettenberg (Gießen): Brandstiftung an Flüchtlingsunterkunft

In Wettenberg, Ortsteil Wißmar, ist vor einer Notunterkunft für Geflüchtete ein Stapel Zeitungen entzündet worden. Die Unterkunft besteht aus einem Zelt, darin sind 32 Geflüchtete untergebracht. Ein Kind wurde wegen Atemwegsbeschwerden medizinisch versorgt. In der vorangegangenen Nacht bereits war die Unterkunft mit Farbe beschmiert worden.

3. Mai 2016

Wiesbaden: Wiederholt antisemitische Sprüche am Aktiven Museum Spiegelgasse

Vor dem Aktiven Museum in der Spiegelgasse, das sich mit jüdischer Geschichte beschäftigt, wurden zwischen Juni 2015 und Mai 2016 wiederholt antisemitische Sprüche angebracht.

2. Mai 2016

Leun (Lahn-Dill-Kreis): Rolladen an Unterkunft für Asylsuchende beschädigt

Durch einen Schlag wurde der Rollladen einer Unterkunft für Asylsuchende beschädigt. Die Polizei schließt einen "fremdenfeindlichen Hintergrund" nicht aus.

23. April 2016

Lampertheim (Bergstraße): Geflüchteter mit Messer bedroht

Vier unbekannte Personen sind am Samstag in eine Unterkunft für Geflüchtete eingebrochen. Sie haben dort randaliert und einen Bewohner mit einem Messer bedroht.

23. März 2016

Langgöns (Gießen): Steine auf Unterkunft für Geflüchtete

Drei Unbekannte haben Schottersteine durch ein geöffnetes Fenster eines Containers geschmissen. Die Geflüchteten, die im Container wohnen, wurden nicht verletzt.

23. März 2016

Fritzlar (Schwalm-Eder-Kreis): Unbekannter reißt Frau am Kopftuch

In der Fußgängerzone versucht ein Unbekannter einer 65-jährigen Frau das Kopftuch vom Kopf zu reißen. Außerdem wird die Frau u.a. mit "scheiß Ausländer" beleidigt. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet.

Seiten